Backe Dein eigenes Brot!

Der aufmerksame und interessierte Konsument weiß inzwischen, dass unser „täglich Brot“ nicht einmal mehr annähernd das für unseren Körper ist, was es sein sollte.

Das Angebot an „frisch gebackenem“ Brot und Gebäck in unseren Supermärken wird immer größer und die Liste der chemischen Zusätze darin immer länger.

Wer immer noch glaubt, dass das, was „mehrmals täglich frisch gebacken“ wird auch nur annähernd etwas in einer gesunden und ausgewogenen Ernährung zu suchen hat, der möge sich im Netz mal auf die Suche begeben. ;)

Jetzt aber zum Positiven:

Es ist so unglaublich einfach, sich eine gesunde und garantiert chemiefreie Alternative zu schaffen.

Back Dir Dein eigenes Brot!

brot2

Was zunächste vielleicht nach viel Arbeit und benötigtem Wissen klingt ist in sage und schreibe 15 Minuten erledigt (ausgenommen Backzeit natürlich).

Hier ein kleines Rezept für Anfänger das sehr einfach zu machen ist und wirklich gut schmeckt!

Aber bitte, halte Dich nicht dogmatisch an die Rezeptur!
Wenn Du Gefallen am Brotbacken gefunden hast, experimentiere herum und finde Dein perfektes Brot!

Ob mit Nüssen, Samen, Kräutern, Trockenobst oder Gemüse – ob Vollkornmehl oder Getreideschrot – Deiner Phantasie sind absolut keine Grenzen gesetzt.

Hinweis: wenn Du feuchte und/oder fettende Zutaten verwendest (zBsp. Karotten, Nüsse, etc.) ist das Brot nicht ganz so lange haltbar (da es durch die höhere Feuchtigkeit zu schimmeln beginnen kann).
Dann einfnach schnell aufessen oder im Kühlschrank aufbewahren!

Ansonsten ist es übrigens sehr lange haltbar – und schmeckt auch nach 1-2 Wochen super!!!
Welches gekaufte Brot kann das von sich behaupten?

Und fürchte Dich nicht vor Fehlschlägen!
Selbst wenn eine Mischung mal nicht so toll geworden ist – was soll’s?
Sein eigenes Brot selber backen ist unverhältnismäßig billiger als es zu kaufen – also hast Du im schlimmsten Fall 2 oder 3 Euro „versiebt“.

So, nun aber los!

Das über-drüber-super 15 Minuten-Brot

Zutaten:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 200 g Roggenmehl
  • 1 Pkt. Trockenhefe (7 g)
  • 15 g Salz
  • 20 g Brotgewürz
  • 20 g Sesam
  • 30 g Kürbiskerne
  • 30 g Hanfsamen geschält
  • 40 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Walnüsse
  • ….Nüsse/Körner nach Wahl
  • 550 ml Wasser lauwarm

 

Zubereitung:

  • alle trockenen Zutaten gut vermischen
    Tipp: wenn Du das Mehl vorher durchsiebst, wird das Brot flaumiger!
  • das lauwarme Wasser hineinrühren
  • gehen lassen (je nach Temperatur im Raum ca. 30-60 Minuten)
  • zusammenrühren
  • nochmals gehen lassen
  • zusammenrühren
  • ggf. nochmals gehen lassen
    (experimentiere herum – je öfter Du den Teig gehen lässt, desto flaumiger wird das Brot am Ende.)
  • in eine Kastenform o.ä. füllen
  • in den kalten(!) Ofen und bei 200°C ca. 45-50 Minuten backen
  • danach aus der Form stürzen und (kopfüber) nochmals 15-20 Minuten backen
  • raus nehmen und auskühlen lassen
    Tipp: lege das fertige Brot nicht direkt auf eine Fläche sondern so, dass rundherum Luft dazu kommt – zBsp quer über die Kastenform … siehe Bild unten (sonst wird es unten nass und gatschig)
  • ungedultig bis zum nächsten Tag warten :)
  • selbstgebackenes, chemiefreies und gesundes Brot genießen!!!

Tipp: sollte Dein Brot oben einreißen, fette Deine Backform an den Seiten etwas ein bevor Du den Teig einfüllst – dadurch kann das Brot beim Aufgehen nach oben „rutschen“ und bekommt keine Spannungsrisse!

Wichtig: wasche das verwendete Geschirr (sind eh nur eine Schüssel und ein Löffen o.ä.) sofort und unbedingt mit kaltem Wasser (und ohne jegliches Waschmittel!) ab.
Bei warmem Wasser wird der Kleber im Mehl aktiviert und es schmiert – und wenn Du das sofort machst, geht das schnell und problemlos ab (und Du brauchst Dich später um nichts mehr kümmern).

Wie gesagt ist das nur ein Rezept – variiere und verändere es ganz nach Deinen Vorlieben und Deinem Geschmack. Du wirst sehen, man kann unendlich viele Varianten erschaffen.

Und den Kids schmeckt’s 1.000 Mal besser als das Klumpert, das Du im „Backshop“ kriegst! :)

In diesem Sinne – back‘ drauf los und tu Dir und Deinen Lieben etwas Gutes!

…und nebenbei schonst Du die Umwelt und tust etwas für die Allgemeinheit … ein tolles Gefühl!

Abschließend noch eine kleine Bilderstrecke! :)

Brot 01
Die Zutaten
Brot 02
Mehl durchsieben (macht das Brot weicher und zarter)
Brot 03
Die restlichen trockenen Zutaten dazu geben
Brot 04
Gut vermischen
Brot 05
Das warme Wasser dazu geben
Brot 06
Gut vermischen bis eine gleichmäßige Masse entsteht (geht ganz schnell!)
Brot 07
Zugedeckt ruhen/gehen lassen (je nach Zimmertemperatur ca. 30-60 Minuten)
Brot 08
Das schaut dann in etwa so aus
Brot 09
nochmals zusammen rühren und ggf. nochmals ruhen/gehen lassen
Brot 10
Teig in die eingefetteten Formen füllen
Brot 11
gleichmäßig verteilen und ab in den kalte Backofen
Brot 12
über das Ergebnis freuen :)

brot3 brot1

2 Gedanken zu „Backe Dein eigenes Brot!

  1. Hallo. Erstmal herzlichen dank für dieses tolle rezept. Dieses Brot ist ein wahrlicher geschmacksorgasmus. Sie waren mir eine große Hilfe. Noch einmal vielen Dank und Gut Kick in die Runde. Leider ist mir noch eine große Auffällligkeit aufgefallen, das Brot schmeckt wie wenn man meister Propper ein Ei auf den Kopf haut. Die Wirkung im Mund ist einfach nur exquisit. Auch durch die beigeführten Bilder wurde mir ei sehr schöner Eindruck vermittelt.

  2. In den Rezepten steht z.B. Weizen, Dinkel, Roggen usw. Niemand erklärt aber den Begriff „Vollkorn“ Es ist immer aus dem vollen Korn. d.h. frisch gemahlen. Beim Bäcker gibt es das nicht. Es gibt auch kein Vollkornmehl in Tüten. (Es ist immer der Keim ausgemahlen, ebenso die Randschichten, die sogen. Ballaststoffe. Der Keim würde schnell ranzig werden. Es lässt sich gemahlen nicht lange lagern und ist daher problematisch.) Es nennt sich zwar so, ist es aber nicht. Der Begriff wird vom Gesetzgeber leider nicht geschützt. Ein Bäcker der keine Getreidemühle hat, kann auch kein Vollkornmehl backen. Das gibt es nur vom Biobäcker oder selber machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.