Sei vereint (#ifwv)

Alleine bringt man schwer was weiter! Oder: Zusammen ist vieles leichter! Oder: viele Hände machen leichte Arbeit!

Es ist ja nichts neues, dass man gemeinsam mehr erreichen kann, als alleine. Das trifft auf so gut wie alles im Leben zu, ganz egal worum es geht.

Und so ist es natürlich auch bei unserem Konsum-Verhalten. Was wir kaufen, wird produziert. Was wir liegen lassen, verschwindet aus den Regalen.

Deshalb ist es im Grunde auch so sinnlos, sich über Politiker, Konzerne, Banken & Co aufzuregen und zu fordern, dass diese die Probleme unserer Gesellschaft lösen sollen.

Abgesehen davon, dass sie es nicht KÖNNEN (da sie in unseren System gefangen sind – siehe „Akteure vs. System„), ist es der viel steiniger und langwieriger Weg.

Sehr viel einfacher, als von „denen da oben“ zu fordern oder zu erwarten, dass sie beispielsweise dafür sorgen, die inakzeptabel und grauenhaften Folgen unserer Fleischindustrie (nebst Zulieferung von Futter usw.) in den Griff zu bekommen, wäre es, den EIGENEN Konsum dieser Produkte zu überdenken und BEWUSST zu konsumierten.

Das bedeutet ja nicht zwangsläufig, dass man von heute auf morgen Veganer werden muss!

Ein bewusster Genuss von Fleisch zu besonderen Gelegenheiten neben einer pflanzlich vollwertigen Ernährung, würde ja auch schon signifikante Änderungen bringen. Und das, ohne einen „Verlust“ zu erleiden – im Gegenteil, wächst dann sogar die Wertigkeit(!) des Sonntags-Bratens, den man dann auch (weil er eben etwas Besonderes ist) bewusster kauft und mehr Achtsamkeit auf seine Herkunft nimmt.

Das ist aber nur ein Beispiel.
Genauso gut sieht man die „Macht der Masse“ am Schwenken der Wirtschaft, wenn ein Thema genug Aufmerksamkeit bekommt.

• Nachdem es immer mehr zum Thema wurde, dass Aluminium zbsp. im Deo schädlich ist, dauerte es nicht lange, und der erste Hersteller hat Alu-freies Deo angeboten und beworben.
• Nachdem das Kücken schreddern genug Aufmerksamkeit bekam, bot der erste große Konzern Eier an, bei denen die Hähne nicht getötet werden (zumindest laut Werbung).

Wenn ein Thema in der Öffentlichkeit groß genug wird, richten sich Politik und Wirtschaft danach aus.

Wer hat die Macht?

Wir sehen also, die Masse hat sehr wohl enormen Einfluss darauf, wie das System agiert, welche Produkte angeboten und welche Gesetze verabschiedet werden!

Mit unserer Geldbörse haben wir die mächtigste „Waffe“ der Welt in der Hand. Nachdem Geld die Welt regiert (und niemand kann das abstreiten), ist es in Wirklichkeit die Masse der Menschen und Konsumenten, die bestimmt, wo es lang geht.

Ein Projekt mit Potential

Grundsätzlich gibt es bei Mensch Tier Umwelt (und bei den „ideen für weltveränderer“ erst recht) keine Empfehlungen oder gar Werbung für bestimmte Firmen oder Produkte.

Es geht hier um grundlegende Dinge und die Erweiterung unseres Bewusstseins – einzelne Firmen/Produkte/Parteien sind nicht das Thema.

Diesmal jedoch darf hier ein Projekt vorgestellt werden, das so sehr den Kern der soeben dargestellten Mechanismen trifft, dass es eine gute Idee ist, sich das näher anzusehen.

Zusammen hat man mehr zu sagen

Die Grundidee von „bUnited“ ist gerade eben, so viele Menschen wie möglich zu vereinen, um das Eigeninteresse von Konzernen und Unternehmen zu wecken, sich in Sachen Nachhaltigkeit & Co zu bewegen.
Einfach durch die Masse an Mitgliedern lassen sich beste Konditionen verhandeln – von denen dann alle profitieren.

Zwar geht es vordergründig darum, möglichst gute Preise für die Mitglieder auszuhandeln (was ja nichts Neues ist, und es mit „Einkaufsgemeinschaften“ schon lange und oft gibt), dies alleine wieder aber niemals dazu führen, eine eigene ifwv zu werden!

Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Soziales Engagement

Der springende Punkt dieses Projektes ist, dass bei den Verhandlungen nicht nur der wirtschaftliche Aspekt zum Tragen kommt, sondern die Unternehmen auch gezwungen werden, sich finanziell an einer „Verbesserung der Welt“ zu beteiligen.

So wird u.a. Regenwald vor der Abholzung bewahrt, Trinkwasser für die Ärmsten verfügbar gemacht, Bäume gepflanzt oder der Hunger auf der Welt angegangen.

Diese wichtige Eigenschaft, und die enorme Größe, auf die das Projekt abgelegt ist, macht es zu einer gigantischen Chance, wirklich viel zu erreichen (und nebenbei wirtschaftliche Vorteile zu genießen).

Sei vereint

Darum möchte Mensch Tier Umwelt dich dazu einladen, bei dieser großartigen Idee mitzumachen und Teil eines weltweiten Zusammenschlusses von Konsumenten zu werden, denen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Soziales Engagement wichtig sind.

Mach‘ mit bei „bUnited“ und bewirke viel Gutes damit!

Gedanken dazu

Bitte lies dir aber auch folgende Gedanken dazu durch:

  • Vergiss die fast schon wahnwitzig klingenden Beträge, die jeder hier bekommen soll! Das ist nicht der Grund, weshalb wir es dir empfehlen! Und auch nicht der Grund dafür, warum wir dies Projekt für wichtig halten.
  • Denke über die grundsätzliche Idee nach! Das eröffnet ungeahnte Möglichkeiten für uns alle und die Umwelt!
  • Mach‘ NICHT mit, um damit „reich“ zu werden, sondern um die nachhaltigen Aspekte zu fördern! Es sollte uns darum gehen, die Welt, in der wir leben, zu verbessern und positive Impulse zu setzen, und nicht darum, Geld zu verdienen.
  • Auch wenn die „Bezahlung für’s Freunde werben“ sehr unrealistisch anmutet (und wir es selbst eigentlich nicht glauben). Darum geht’s uns überhaupt nicht
    Mach‘ einfach mit, um große Unternehmen mit der „Macht der Masse“ zu mehr Nachhaltigkeit zu animieren! Denn wie man sieht, funktioniert das offensichtlich.
  • Auch auf die Möglichkeit hin, dass die Rechnung nicht aufgeht (oder das gar ein Fake ist) – wir haben nichts zu verlieren und es kostet nichts!
    Stimmt aber nur ein Bruchteil dessen, was erreicht werden soll, haben wir trotzdem alle gewonnen (auch ohne einen einzigen Cent dafür zu bekommen!)
  • Siehe den Initiatoren die reißerische Aufmachung der Website (und ihre Spekulation auf unsere Gier) nach!
    Damit so eine Idee bzw. Projekt funktionieren kann, braucht es eine KRITISCHE MASSE an Menschen die mitmachen – und die muss man erst Mal zusammen bringen.

Der langen Rede kurzer Sinn

Es klingt zu gut, um wahr zu sein (also, was die Summen angeht, die man erhalten soll), aber die Idee an sich ist einfach genial – und hat es verdient, zumindest eine Chance zu bekommen!

Und, es geht schließlich nur um eine Registrierung – was ist schon dabei? 🤷 Das machen wir dauern bei Spielen, Petitionen, usw.

Mach‘ also einfach mit und drück‘ die Daumen, dass das Projekt groß genug wird, um Nachhaltigkeit und Gemeinnützigkeit im großen Stil zu fördern!

Denn davon haben letztlich ALLE etwas. Die Menschen, die Tiere und die Umwelt! 👍

Mach‘ mit bei „bUnited“ und bewirke viel Gutes damit!

p.s. klicke ganz links oben auf der Seite auf „get pait to united“ – dort werden alle Fragen zur Idee beantwortet!

Du findest den Inhalt interessant, den Text aber ... naja?
Dem können wir gar nicht wiedersprechen ;)
Wenn Du das besser kannst, freuen wir uns über Deine Unterstützung!
Schreib uns einfach eine kurze Mail
Danke schön! :)